Der Kletterturm im eigenen Garten ist mehr als ein Klettergerät. Mit etwas Zubehör, alltäglichen Dingen, kann aus dem Kletterturm alles werden, was die Kinder sich in ihrer Phantasie vorstellen können. Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihren Kindern nicht zu viel vorgeben, denn das entwickeln eigener Ideen und das Umsetzen eigener Vorstellungen gehört zu einem wichtigen Entwicklungsschritt.

Sie können aber Ihren Kindern Equipment zu Verfügung stellen, dass die Phantasie anregt und das sie nach Lust und Laune an ihrem Kletterturm verbauen können. Im Lauf der Zeit werden Ihre Kinder immer neue Gestaltungsmöglichkeiten für das eigene Klettergerät finden.

Die Phantasiekiste - Spielen am Kletterturm

Wie wäre es, wenn Sie eine alte Kiste oder Truhe zur Phantasiekiste umfunktionieren. Darin befinden sich verschiedenste Gegenstände, die die Kinder zum Spielen am Kletterturm verwenden können. Meist kommen Kinder nach einiger Zeit auf ganz eigene Ideen, die wir Erwachsene und gar nicht träumen lassen. Folgende Anregungen sind daher nur ein Anhaltspunkt - jedes Kind wird individuell agieren und individuelle Ideen haben!

 

Piratenschiff Steuerrad

Auto: ein Topfdeckel für ein Lenkrad, ein Holzstück und wasserfeste Stifte zum Herstellen eines Armaturenbrettes, ein dicker Polster als Fahrersitz und es kann losgehen – unter oder auf dem Kletterturm ist ein Auto entstanden. Das Armaturenbrett kann auch in gemeinsamer Arbeit mit einem Erwachsenen mit einem Lötkolben in das Holz gezeichnet werden.

Raumschiff: Kleidungsstücke, die sich zu Raumfahrerkleidung adaptieren lassen, hat jeder zu Hause! Wallende Gewänder, mit Gürteln auf die richtige Länge gerafft, verrückte Sonnenbrillen, Sporthelme, die man mit Alufolie zu Spacecowboy-Kopfbedeckungen umfunktionieren kann, Handschuhe oder Sportbekleidung, die vor 20 Jahren modern war.

Wie ein Raumfahrerheld aussieht oder aussehen konnte, entscheiden die Kinder für sich! Hinzu kommen Dinge wie Silber bemalte Holzteile, die zur Raumschiffsteuerung werden, alte Küchenutensilien wie Siebe oder Töpfe, die zu Robotern umgebaut werden oder Reste von Weihnachtsschmuck, die Gold und Silber in das bescheidene Raumschiff bringen. Wer einmal Ijon Tichy Raumpilot gesehen hat, weiß, dass ein Raumschiff tatsächlich aussehen kann wie eine Küche. Zumindest innen.

Isidor Fernglas
Verkaufstresen

Kaufladen: egal, für welchen Kletterturm von Isidor Sie sich entschieden haben, jeder Kletterturm hat ein Podest und somit eine Fläche darunter, die zu einem Raum umfunktioniert werden kann.

Mit Tüchern oder Decken kann der Kaufladen erst einmal zum Laden werden. Hier kann man die Kleinen unterstützen, indem man entweder fixe Aufhängungen für diese Vorhaben montiert, also Haken, die so angebracht werden, dass die Kinder beim Klettern nicht daran hängen bleiben können und an denen man Decken, Tücher, Leintücher oder alte Vorhänge einfach und bei Bedarf befestigen kann. Diese Vorgangsweise empfiehlt sich auch bei Theater- oder Zirkusspielen! Wer keine fixen Befestigungshaken am Spielturm anbringen möchte, kann auch mit Seilen arbeiten, diese werden an den vier Stehern in der gewünschten Höhe befestigt und die Tücher darüber gehängt.

Für den Kaufladen kommt dann ein kleiner Tisch in den neu entstandenen Raum. Leere Packungen aller Art sowie eine Auswahl an Obst und Süßigkeiten können nun zum Spielen bereitgestellt werden. Auch das Herstellen von eigener Währung mit Papier und Buntstiften kann angeregt werden. Bei der Lösung mit Seilen sollten diese nach dem Abnehmen der Tücher ebenfalls wieder entfernt werden, da sie sonst zu einer Gefahrenquelle werden, wenn die Kinder etwas anderes spielen.

 

Theater: der Bereich unter dem Podest kann als „hinter der Bühne“ genutzt werden, die Zuschauer werden vor dem Vorhang platziert. Alte Kleidung und Modeaccessoires, die man nicht mehr in Verwendung hat, von der schrillen Sonnenbrille bis zum Modeschmuck, werden in der Theaterkiste bereitgestellt. Den Rest machen die Kinder selbst!

Pirat
Kinderzirkus

Zirkus: ähnlich wie bei den Theaterspielen wird unter dem Podest des Kletterturms ein Raum erzeugt, der Vorhang wird am Podest befestigt wie oben beschrieben. Für Zirkusspiele benötigen die Kinder nun auch ein wenig Bastelmaterial, aus Karton kann ein Zirkusdirektorhut oder Clownhüte hergestellt werden, Clownnasen erhält man im Handel.

Bälle zum Jonglieren, Verkleidungen für Künstler, Clowns und Tiere werden in der Zirkuskiste bereitgestellt. Wenn Kinder am Zirkusspielen Gefallen finden, werden sie nach weiterem Equipment, das ihnen vorschwebt, fragen. Für angehende Trapezkünstler, motivierte Zirkusdirektoren und junge Jongleure gibt es auch Literatur, um die Zirkusvorstellung perfekt zu machen!

Den optimalen Spielturm finden Sie über die Startseite!